BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Werbeschau Fallersleben

Sonderschau in Fallersleben

 

Aufgrund der leider durch die aktuelle CORONA Pandemie abgesagten Hauptsonderschau der Federfüßigen Zwerghühner, hat sich die Gruppe Nord kurzfristig entschlossen der 49. Hoffmann-von-Fallersleben Rassegeflügelschau des GZV Fallersleben und Umgebung vom 24. bis 25. Oktober 2020 eine Sonderschau anzuschließen.

Auf der mit über 800 Nummern sehr gut beschickten Ausstellung wurden durch drei SV Mitglieder und drei weiteren Züchtern 2 Volieren und 42 Einzeltiere in 7 Farbenschlägen ohne und mit Bart präsentiert. 

Die beiden Volieren in gelb mit weißen Tupfen und birkenfarbig mit Bart präsentierten sich dabei sehr ausgeglichen im typischen Federfußtyp mit hohlrunder Rückenlinie, passender Standhöhe und sehr guten Kopfpunkten. In der Zeichnung noch ausgeglichener bei den gelben mit weißen Tupfen und mehr Bartfülle waren die wesentlichen Wünsche die zur Abstufung herangezogen wurden.

Die Einzeltiere, die durch den SR Dirk Laumann bewertet wurden begannen mit 2,2 in gold-porzellanfarbig. Die gezeigten Tiere konnten in Stand und Haltung überzeugen, ließen jedoch gerade in Bezug auf typische hohlrunde Rückenlinie, leuchtende Grundfarbe und exakter Tupfe und Perle viele Wünsche offen.

Ganz anders präsentierten sich hier die gold-blau porzellanfarbigen Tiere die in 2,4 vorgestellt wurden. Tolle Typen mit feiner hohlrunder Rückenlinie, passender Brustpartie, ausgeglichener Farbe und exakter Tupfung mit klarer Perlung ließen hier einen hohen Punkteschnitt zu. Herausragend stellte sich eine 0,1 alt dar, die mit v 97 und dem Hoffmann von Fallerleben Band geehrt wurde (M. Schmidt).

Bei den 5,11 isabell-porzellanfarbigen von gleich 3 Züchtern gab es leider auch mehr Schatten als Licht. Die meisten Hähne zeigten sich entweder flach in der Brust oder mit steiler Schwanzhaltung, auch konnten sie in der Binden als auch Brusttupfe und Perle nicht wirklich überzeugen. Kammfehler schließen zudem eine positive Bewertungsnote aus und ziehen folglich die Note u nach sich. Lediglich ein 1,0 konnte positiv von sich aufmerksam machen und überzeugte in Typ, Grundfarbe und Brustzeichnung. Die Hennen konnten leider auch nicht wirklich von sich überzeugen. Stimmte der Typ mit passender hohlrunder Rückenlinie, zeigten sie deutliche Wünsche in einheitlicherer Grundfarbe, exakterer Bindenzeichnung oder besserer und abgegrenzterer Perle. Stark zerschlissene Schwanzdeckfedern lassen zudem keine sg-Benotung zu.

Die bärtige Variante unserer Federfüßigen Zwerghühner wurde mit 16 Tieren in vier Farbenschlägen präsentiert. Den Anfang machten 1,2 in schwarz (im Katalog ohne Bart), die durch die typischen Rassemerkmale eines Federfußes zu überzeugen wussten. Klasse Bartbildung, ausgeglichener satter Grünlack und passende Kopfpunkte konnten zudem überzeugen. Der 1,0 hätte deutlich ausgereifter in der Feder sein können. Eine in allen Punkten überzeugende 0,1 wurde mit v 97 und dem SV Band ausgezeichnet (ZG Hannemann). Die 6 goldhalsigen und auch die vier silberhalsigen konnten mit angehobener Brustpartie und hohlrunder Rückenlinie überzeugen. In beiden Farbenschlägen hätten die Hähne jedoch ausgereifter in der Schwanzpartie und voller in den Bärten sein können. Ansonsten überzeugten sie mit passender Halsfarbe und –zeichnung, durchgefärbtem Flügeldreieck und sattgrün glänzenden Binden. Bei den gold- als auch silberhalsigen Hennen hätte bei einigen die Grundfarbe auf den Decken noch gleichmäßiger und weniger bräunlich bei den silberhalsigen und weniger rötlich bei den goldhalsigen können. In der Rieselung konnten sie jedoch größtenteils überzeugen. Die Bartfülle war ansprechend und meistens auch ausreichend. Fehlende Mittelzehenbefiederung schließt grundsätzlich von der Note sg aus. Die sehr seltenen 1,2 in weiß-schwarzcolumbia konnten für ihren Zuchtstand schon sehr überzeugen. Beim 1,0 hätte die Halszeichnung nach unten reiner und der Bart noch voller sein können. Die Hennen überzeugten in Typ, Columbiazeichnung und Bartanlage, wobei eine den derzeitigen Zuchtstand in Perfektion präsentierte und mit v 97 bewertet wurde (ZG Hannemann).

Insgesamt eine gelungene Präsentation unserer Federfüßigen Zwerghühner, mit angeregten Gesprächen der Züchter und des amtierenden Sonderrichters an den Käfigen, bei den die ein oder andere Frage noch mal im Detail erörtert wurde. Sehr positiv ist zudem zu vermerken, dass die drei Aussteller, die noch nicht dem SV angehören, ihren Beitritt zum 01.01.2021 erklärt haben.

 

Detlef Hannemann

Gruppensprecher Gruppe Nord 

1,0 silberhals 0,1 weiß-columbia 0,1 isabell-porzellanfarbig 0,1 balu-porz 0,1 schwarz mit Bart 1,0 isabell-p aussteller