BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bericht von der Gruppensonderschau der Gruppe Nord

Bericht von der Gruppensonderschau der Gruppe Nord

 

Auch in diesem Jahr haben wir uns am 13. bis 14.11. 2021 mit der Gruppe Nord des SV Federfüssige Zwerghühner mit einer Gruppensonderschau an der Rassegeflügelschau des RTV Harz Heide in Lehre angeschlossen. Beste Hallenverhältnisse mit sehr guten Lichtverhältnissen und eine reibungslose rundum Versorgung für Tier und Mensch werden hier geboten. Zu diesem Zeitpunkt konnte keiner wissen, dass es für die meisten die wohl letzte Möglichkeit in diesem Jahr war, ihre Federfüsse auf einer Sonderschau zu präsentieren.

Fünf Züchter unseres SV stellten dabei insgesamt 56 Federfüssige Zwerghühner aus, die sich in 29 glatte und 27 bärtige aufteilten. Bei den glatten wurden die Porzellan Farbenschläge gold, goldblau und isabell gezeigt. Hinzu kamen noch schwarz mit weißen Tupfen und gestreift. Die Spitzentiere in diesen Varianten zeigten bei gold-blauporzellanfarbig M. Schmidt mit v RTVEB und bei isabell-porzellanfarbig hv E, bei schwarz mit weißen Tupfen Nico Kersten mit v SVEB und hv E und bei gestreift Detlev Grimme mit hv E.

Bei den Federfüssigen Zwerghühnern mit Bart wurden die Farbenschlägen gold-porzellanfarbig, schwarz mit weißen Tupfen, weiß-schwarzcolumbia und birkenfarbig gezeigt. Hier wurden die Spitzentiere durch folgende Züchter gezeigt: Detlef Hannemann in gold-porzellanfarbig hv E und weiß-schwarzcolumbia hv E und hv SE, Nico Kersten bei schwarz mit weißen Tupfen v SE, ZG Laumann bei birkenfarbig v LVEB und hv SE.

Unser Dank gilt besonders dem amtierenden Preisrichter Manfred Gitz, der mit viel Sachverstand und Fingerspitzengefühl unsere Federfüssigen Zwerghühner bewertet hat.

Wir freuen uns auch im nächsten Jahr vom 19.11. bis 20.11.2022 wieder Gast beim RTV Harz Heide seien zu dürfen und würden uns freuen, wenn sich noch mehr Züchterinnen und Züchter mit ihren Tieren auf unserer Gruppensonderschau präsentieren würden.

Dirk Laumann